2020

Mai 2020
Ein Turmfalke rüttelt über einer Wiese. Zu weit für die Kamera. - Dennoch bleibe ich hinter der Tarnung am Waldrand.
Gerade stürzt er gezielt nach unten. Im hohen Gras ist er nicht mehr zu sehen. Kurz danach fliegt er weiter. - Schade, kein Foto.
Im selben Moment kommt er in meine Richtung geflogen und setzt sich auf den trockenen Baum, unter dem ich auf Beobachtung sitze. Frech sieht zu mir herunter. Will er mir seine Beute präsentieren? Gut gemacht, kleiner Turmfalke! Traumhafte AugenBlicke

April 2020
Ein Turmfalke sitzt vor einem Nistkasten.
Auch der Bestand der Turmfalken geht zurück. Der Grund dafür ist das knapper werdende Nahrungsangebot und die zurückgehenden Nistmöglichkeiten. Deshalb werden diese Nistkästen gern von den Turmfalken angenommen. - Aufnahme ohne Stativ

Zwei Turmfalken begegnen sich in der Luft. - Auch diese Aufnahmen sind ohne Stativ.

Ein Turmfalken-Pärchen hat es sich in einem Nistkasten/Brutkasten bequem gemacht und lässt sich für eine kurze Zeit hinter einer Tarnung beobachten.
Die aufgehende Sonne gibt dem scharfen Blick der Turmfalken einen besonderen Glanz. Bei einem Turmfalken ist eine Beringung zu erkennen, leider ist die Nummer nicht lesbar.
Gerne wär ich länger bei den zwei geblieben, doch das Turmfalken-Pärchen braucht seine ungestörte Ruhe.

Eine Woche ist nun vergangen. Das Turmfalken-Pärchen ist fleißig am Himmel zusehen. Ihnen geht es gut, ich lasse sie wieder allein.
Meine Neugier geht weiter. In meinem Blickfeld sind zusammen 5 Nistkästen, alle sind bewohnt und warten auf Nachwuchs.