2021

Oktober 2021
Immer wieder ein besonderer AugenBlick. Ein Silberreiher

September 2021
Auf einem Bein genießt ein Silberreiher die untergehende Sonne. Bewegungslos beobachtet er meine Aufregung bis die Kamera endlich zum Einsatz kommt. Ein kurzes Gähnen mit dem langen Schnabel ist seine Reaktion auf meine überschwängliche Freude bei dieser Begegnung.
Bei genauem Hinsehen sind die dunklen Zehen des zweiten Beines auf den weißen Federn am Bauch gut zu erkennen.
Nach einer knappen Stunde, ist der Silberreiher immer noch auf einem Bein hoch oben auf dem Baum anzutreffen. Hat er in der Zwischenzeit das Bein gewechselt? Nun werden ihm aber die neugierigen Blicken zuviel und er fliegt davon.
Einmalige AugenBlicke

Juli 2021
Ein Silberreiher ist auf den überschwemmten Wiesen am Fließgraben beim Fischfang zusehen. Mit sichtlichem Erfolg. Die leichte Verformung des Halses zeigt, der hübsche Reiher hat schon einige kleine Fische verschlungen.

Juni 2021
Ein Graureiher schreitet stolz über eine Wiese. Bei genauem Hinsehen zeigt er der Kamera sogar die Zunge.
AugenBlicke mit Gänsehaut

2020

Juli 2020
Ein Graureiher gesellt sich zu mir.
Das sind die Überraschungen bei der Naturfotografie:
Beim Warten auf das erhoffte Beobachtungsmotiv, passieren manchmal unerhoffte AugenBlicke. Oder aber, man bleibt für lange Zeit allein und genießt die Ruhe.

Mai 2020
Ein Graureiher im hohen Gras, am Fließgraben.

2019

November 2019
Silberreiher am Weiher begrüßen den Tag.
Leider ist es nur ein Bild aus der Ferne geworden, dennoch ein AugenBlick zum Genießen.

2018

Oktober 2018
Ein Graureiher am Himmel. - Die große Flügelspannweite gibt ein fantastisches Bild des schlanken Vogels.

Oktober 2018
Ein Silberreiher auf Beutefang.

August 2018
Ein Graureiher bleibt wie versteinert zwischen den Seerosen stehen. Nur wenige Meter trennen uns. Trotz Tarnung hat er mich entdeckt.

Mai 2018
Ein Graureiher beobachtet die Fische im Gartenteich unter der hohen Weide.

2017

September 2017
Dieser Silberreiher kommt über die Baumwipfel des nahegelegenen Waldes geflogen und landet im kleinen See.

Herrschaftlich stolziert der Silberreiher im Wasser auf und ab. Er ist auf der Suche nach einer leckeren Abendmahlzeit. Leider hat er mich im Schilf entdeckt. Was wird er nun tun?

Der Silberreiher zieht es nun vor, sich nach einem anderen Futterplatz umzusehen. Er fliegt davon und landet einige Meter weiter hinter hohem Schilf. - Für die Kamera ist somit die Arbeit für heute beendet.

August 2017
In der Ferne steht ein Silberreiher hoch oben auf dem kahlen Ast eines toten Baumes. Streckt sich, flattert mit den Flügeln auf und ab, und genießen die warmen Strahlen der untergehenden Sonne.

Mai 2017
Silberreiher begrüßen den Tag, hoch oben auf den kahlen Ästen eines toten Baumes und genießen die ersten Sonnenstrahlen des Tages.

Ein typisches Bild der Silberreiher: Auf einem Bein stehen die eleganten Vögel hoch oben und tanken die Wärme der aufgehenden Sonne. Dennoch beobachten sie ihr Umfeld ganz genau, um sich bei jeder anbahnenden Gefahr in die Lüfte zu erheben.