2021

Dezember 2021
Im Moment lässt es die Zeit nicht zu, mit dem Fotoapparat nach draußen zu ziehen. Nasskalter Nieselregen lädt ebenfalls nicht zum längeren Verweilen in der Natur ein. - Die Kamera liegt einsam und allein in der Ecke. Entzugserscheinungen machen sich in mir breit.
Wo sind nur die vielen kleinen Lebewesen, die im Schuppen und im Keller überwintern? Selbst die Tagpfauenaugen, die in anderen Jahren im Keller einen Platz zum Überwintern gefunden haben, sind nicht zu sehen. Nur eine Große Zitterspinne, mit nur sieben Beinen, hängt an der Decke.
Zitterspinnen werfen bei Gefahr ein Bein ab um Feinde zuverwirren. Hatte diese kleine Spinne bereits Kontakt mit Feinden? Oder ist sie dem Besen zu nahe gekommen?

August 2021
Ein auffällig großes Spinnennetz schimmert in der aufgehenden Sonne. Eine Wespenspinne begrüßt den neuen Tag in einem wie mit Perlen behangenem Rundnetz. Der Morgentau umspielt die zarten Fäden des Rundnetzes und bedeckt die Wespenspinne mit kleinen Wasserperlen.

Bilder dieser Wespenspinnen wird es nicht mehr geben. Leider sind die Wespenspinnen mit ihrem Rundnetz den Agrar-Maschinen zum Opfer gefallen.
Vielleicht findet die Kamera eine weitere farbenfrohe Wepenspinne an einem anderen Ort?

Wir sehen uns - bis dahin, viele schöne andere AugenBlicke.